-A +A

L'H du siège

Ein wesentlicher Ort des künstlerischen Schaffens von Valenciennes

„L’H du Siège war ein bisschen der Traum einer Gruppe von Freunden, die gerade von der Kunsthochschule kamen ... Am Anfang hatte ich dort mein Künstleratelier! Ich blieb für ein paar Jahre ... mindestens zwei Jahre. Damals war es vor allem ein Ausstellungsort für Künstler, man sprach noch nicht über das Konzept der Künstlerresidenz. Ich erinnere mich, dass es anfangs keine Fenster gab, ich habe mich aktiv an der Gestaltung des Ortes beteiligt. Ich habe abgebeizt und neu gestrichen ... das war lange, bevor ich nach Paris ging.“

Yan Kempen

Es ist Zeit !

Die Zeit, in der sich Liebhaber zeitgenössischer Kunst treffen ...

Und wenn es Zeit ist, steuere ich Richtung L‘H du Siège ... Was ist das?  L‘H du Siège ist eine ehemalige Tischlerei (in der Rue de l'Hôpital du Siège in Valenciennes, daher der Name!). Die Einrichtung birgt eine Ausstellungsgalerie, Künstlerateliers und vor allem ein Wohnatelier, das Künstlern vor Ort eine Unterkunft bietet. Sie haben sicherlich verstanden, dass es einer der wichtigsten Orte des künstlerischen Schaffens in Valenciennes ist.

Die Programmgestaltung des L‘H du Siège wird von Pascal Pesez und Philippe Bétrancourt gewährleistet. Sie fördert die künstlerische und menschliche Begegnung und führt Künstler aller Generationen zusammen. Pro Jahr zeigt der Veranstaltungsort 3 bis 4 große Ausstellungen und bietet 3 Künstlerresidenzen. Seit seiner Gründung 1996 hat er bereits die Arbeiten von rund 100 Künstlern ausgestellt.

Zwischen den Ausstellungen findet ein von Claude Cattelain, einem zutiefst menschlichen Künstler und Performer, entworfenes Performanceprogramm statt. Er ist ebenfalls zu einer wesentlichen Persönlichkeit des kreativen Valenciennes geworden.

Von den ersten Augenblicken des Winters an sorgt er „Schritt für Schritt“ dafür, die Augen derjenigen wieder zum Leuchten zu bringen, die wie ich diesen etwas vertraulichen, bezaubernden Ort lieben, der die Begegnung mit den Künstlern und vor allem eine Sensibilisierung für die zeitgenössische Kunst ermöglicht.

Claude Cattelain verließ Brüssel vor mehr als 15 Jahren, um sich in Valenciennes niederzulassen. Eine Lebensentscheidung. Weil es ihn näher an Paris brachte. Vielleicht haben Sie ihn hier schon einmal gesehen, im Kunstmuseum der Stadt oder in einer anderen Galerie ...

Der Geist des Ortes

L’H du Siège wurde 1996 vom Künstlerverein „Acte de Naissance“ an einem völlig untypischen Ort gegründet.  Yann Kempen erinnert sich an die Anfänge dieses Abenteuers, an dem er in gewisser Weise teilgenommen hat. 

Seit seinen Anfängen engagiert sich L’H du Siège nicht nur auf künstlerischer Ebene und hat sich der Strukturierung des beruflichen Status von Künstlern verschrieben. Zu jeder Ausstellung erscheint eine Broschüre mit einer Kritik. Die Ziele?  „Bildende Künstler in die Lage versetzen, ihre Arbeit mit einem Publikum zu konfrontieren; das Bewusstsein bei einem mit zeitgenössischer Kunst wenig vertrautem Publikum wecken; die Schaffensprozesse in der bildenden Kunst anregen, unterstützen und begleiten; die Verbreitung von Werken fördern“.

L’H DU SIEGE
15 rue de l’Hôpital de siège, Valenciennes

Eintritt frei. Die Galerie ist dienstags von 14.30 bis 17.30 Uhr, mittwochs, freitags und samstags von 14.30 bis 18.30 Uhr geöffnet

Tél. : 03 27 36 06 61.

Site internethttp://www.hdusiege.org/
FacebookGalerie LH du Siege