-A +A

Lucullus, eine Spezialität aus Valenciennes

Eine herausragende Vorspeise an Silvester !

Was ist, wenn ich Rinderzunge sage? Geben Sie zu, das Sie da nicht unbedingt sofort begeistert sind! Aber wenn ich Foie gras sage? Ich habe das Gefühl, dass Sie langsam Appetit bekommen.

Nun, die Lucullus-Zunge ist die perfekte Kombination und Vermählung von beidem ! Mit diesem Geschmackserlebnis können Sie sogar Ihre Gäste begeistern!

Wenn es eine kulinarische Spezialität aus Valenciennes gibt, die man kennen sollte, dann ist es diese und glauben Sie mir, Sie werden sie genießen. Das Wort „Lucullus“ klingt nicht sehr lokal, Sie haben Recht, aber wenn Sie wissen, dass er ein römischer Aristokrat und General war und allgemein bekannt für seinen feinen Gaumen und sicherlich der berühmteste Gourmet der Antike, dann sagen Sie sicherlich „klasse“!

Ein kulinarisches Produkt, das diesen Namen trägt, darauf kann man stolz sein!

Auch die beiden halb handwerklichen, lokalen Betriebe, die es herstellen, darunter die SARL Lucullus de Marly, werden Ihnen nichts anderes sagen ! Mit der Goldmedaille Paris 2017 durch das Landwirtschaftsministerium ausgezeichnet, ist die echte Lucullus von Valenciennes zu einem exquisiten Produkt geworden, das weltweit geschätzt und bis in den Weltraum exportiert wird.

Der französische Astronaut Thomas Pesquet hat die Spezialität sogar mit Trüffeln zu Weihnachten vor Millionen von Internetnutzern probiert ! Von dem berühmten Koch Thierry Marx zubereitet, haben ihn diese Aromen da oben an seine Kindheit erinnert ...

Heute ist Lucullus so berühmt, dass im November 2014 auch ein Verein für die Förderung und Werbung (die Confrérie de la Lucullus de Valenciennes) gegründet wurde. Er vereint mehrere traditionelle Gastwirte.

Die Speise, die geräucherte Rinderzunge und Foie gras vermählt, wird Ihnen bestimmt munden, und ganz besonders, wenn Sie diese (romantisch zu Zweit) in einem der guten Speiselokale von Valenciennes probieren. In einigen Restaurants wird Lucullus das ganze Jahr über à la carte gepflegt serviert, z.B. mit Confit (von Zwiebeln) und warmem Toastbrot. Ich empfehle auch ein gutes Glas Weißwein als begleitendes Getränk, um diese unumgängliche Spezialität des Nordens zu genießen.

Wenn Sie Lucullus mit nach Hause nehmen möchten, dann schauen Sie bei dem Unternehmen Les Foies Gras de Saulzoir, der SARL Lucullus de Marly oder auch dem Fremdenverkehrsamt vorbei! Sie finden sie auch von der Marke „Saveurs en'Or" in den Regalen einiger lokaler Supermärkte in verschiedenen Formaten (Scheiben, Tetraeder, Glas oder Dosen).

SARL Lucullus – 140 route de St Saulve – F-59770 Marly – Tel.: +33 (0)3 27 51 89 10 www.lucullus-valenciennes.fr / FB

Foies Gras de Saulzoir – 241 rue du Vieil Escaut – F-59300 Valenciennes – Tel.: +33 (0)3 27 49 49 10 http://www.lesfoiesgrasdesaulzoir.com/ FB

Vente de la langue Lucullus dans les entreprises citées et à l’Office de Tourisme « Maison Espagnole » 1 rue Askièvre à Valenciennes pendant les horaires d’ouverture.

SARL Lucullus

140 route de Saint-Saulve – 59300 MARLY

03 27 51 89 10

Les Foies Gras de Saulzoir

Rue du Vieil Escaut – 59300 VALENCIENNES

03 27 28 89 10

Lucullus mit Wacholdergelee

Begegnung mit Thierry Beine von der Auberge du Bon Fermier in Valenciennes

Thierry, seit 1976 Eigentümer der Auberge du Bon Fermier und „Maître-Restaurateur“, hat die authentische Seele seines Hotel-Restaurants des 16. Jahrhunderts bewahrt. Ebenso bereitet er mit Stolz die traditionelle Spezialität von Valenciennes zu: die Lucullus-Zunge. Heute ist er einer von 15 Handwerkern der Lucullus-Bruderschaft, die sie produzieren und in ihrem Betrieb herstellen können. Seine durchreisenden Gäste, vor allem ausländische Touristen, aber auch seine treuen Geschäftskunden entdecken diese Speise (oder das Spanferkel, eine weitere Spezialität des Hauses) gerne à la carte.

Für Sie haben wir hinter die Kulissen dieser hausgemachten Produktion geschaut. In weißer Bluse bestickt mit seinem Namen lässt uns Thierry die verschiedenen Phasen der Herstellung von Lucullus entdecken (ohne zu viel zu verraten). Er produziert sie jede Woche und gibt das Know-how mit Leidenschaft an seine Lehrlinge weiter.

Vor allem aber braucht man die wesentlichen Zutaten :

  • Rinderzunge
  • Ein Block Foie gras (nur Foie gras!)
  • Portwein

Zunächst die Rinderzunge in dünne Scheiben von 2 mm (nicht mehr) Dicke schneiden. In einer Schüssel die Foie gras in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel zerdrücken. Dann ein wenig Portwein zugeben und vermischen. Auf einer kleinen Platte (rechteckige Form), die mit Frischhaltefolie überzogen ist, mithilfe eines Spatels abwechselnd eine Schicht Foie gras und eine Scheibe Rinderzunge legen. Die Schichten aufbauen, bis ein schönes Lucullus-Stück entstanden ist. Alles mit der Frischhaltefolie abdecken und die Zubereitung für mindestens 1 ganzen Tag in den Kühlschrank geben. Dann herausnehmen, in Scheiben schneiden und mit den Beilagen der Wahl servieren! Ein Genuss!

Thierrys Geheimnis: Der Wacholder aus lokaler Produktion und vor allem der Schuss Portwein, der während des Herstellungsprozesses in die Foie gras eingebracht wird. Dadurch wird diese trockener und verliert den etwas fettigen Charakter. Aber Thierry wird uns sagen, dass jeder Koch letztendlich „sein eigenes kleines Etwas“ hat - und was ist ihres ?!